Wiki

A
Adobe Acrobat

Acrobat, oder auch Adobe Acrobat ist eine Schlüsselsoftware in der Adobe Creative Cloud. Sie ermöglicht die einfache Erstellung, Bearbeitung, Kommentierung und Verteilung von PDF-Dokumenten – einem Standardformat in der heutigen Geschäftswelt.

Dieses vielseitige Programm aus der Adobe Creative Cloud ermöglicht die nahtlose Erstellung, Bearbeitung und Organisation von PDF-Dokumenten. Im Druckwesen wird Adobe Acrobat genutzt, um Kundendaten zu überprüfen und zu bearbeiten. Layouts, Grafiken und Texte können vor dem Druck präzise angepasst werden, um höchste Qualität sicherzustellen. Dieses Tool minimiert Fehler und optimiert den Produktionsprozess.

Adobe

Adobe ist ein weltweit anerkanntes Softwareunternehmen, das sich auf die Entwicklung von Tools und Anwendungen im Bereich Grafikdesign, Bildbearbeitung, Videoproduktion und Webentwicklung spezialisiert hat.

In der Druckbranche spielt Adobe eine entscheidende Rolle, da es Fachleuten ermöglicht, beeindruckende und ansprechende Designs zu erstellen, die die Botschaften und Identität von Marken optimal vermitteln.

Adobe bietet eine breite Palette von Anwendungen, darunter Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Adobe InDesign und Adobe Acrobat. Diese Programme sind unverzichtbare Werkzeuge, um Grafiken zu erstellen, Bilder zu bearbeiten, Layouts zu entwerfen und druckfertige Dateien zu generieren. Die hohe Benutzerfreundlichkeit und die umfangreichen Funktionen dieser Softwarelösungen tragen zum Erfolg bei.

Innerhalb der Druckbranche sind Adobe und dessen Programme, als Industriestandard, kaum wegzudenken.

Alphakanal

Der Alphakanal ist ein Konzept, das hauptsächlich im Bereich der Computergrafik und Bildverarbeitung verwendet wird. Er ist eine zusätzliche Komponente, die in einem Bild oder einer Grafik neben den üblichen Farbkanälen (Rot, Grün und Blau) existieren kann. Der Alphakanal wird normalerweise verwendet, um Informationen über die Transparenz eines Pixels zu speichern.

In einem Bild oder einer Grafik, die einen Alphakanal enthält, kann jeder Pixel nicht nur Farbinformationen für R, G und B haben, sondern auch eine Alpha-Wert, der die Transparenz oder Deckkraft dieses Pixels steuert. Der Alpha-Wert variiert normalerweise zwischen 0 (vollständig transparent) und 255 (vollständig undurchsichtig) oder zwischen 0 und 1, je nachdem, wie er in der spezifischen Software oder dem Dateiformat definiert ist.

Der Alphakanal ermöglicht es, Grafiken mit weichen Übergängen und teilweiser Transparenz zu erstellen. Dies ist besonders nützlich, wenn Bilder überlagert werden sollen, um Effekte wie Schatten, Glanzlichter oder Halbtransparenz zu erzeugen. Ein Beispiel dafür ist das PNG-Dateiformat, das den Alphakanal unterstützt und eine verlustfreie Kompression von Bildern mit transparentem Hintergrund ermöglicht. Im Gegensatz dazu steht das JPEG-Dateiformat, das den Alphakanal nicht unterstützt.

Zusammenfassend ist der Alphakanal also eine wichtige Komponente von Bildern und Grafiken, die Transparenzinformationen speichert und es ermöglicht, Bilder mit vielfältigen Transparenzeffekten zu erstellen und zu bearbeiten.

Andruck

Ein Andruck ist ein essenzieller Schritt im Druckprozess, der vor der Auflagenproduktion durchgeführt wird. Er dient dazu, eine genaue Vorstellung von Farben, Layout und Druckqualität zu vermitteln, bevor der endgültige Druckprozess beginnt. Ein maßgeschneiderter Andruck ermöglicht es, die Farbtreue, den Detailreichtum und die Schärfe von Texten und Bildern zu bewerten. Dieser präzise Prototyp bildet die Grundlage für Anpassungen und Korrekturen, um sicherzustellen, dass das endgültige Druckergebnis den höchsten Qualitätsstandards entspricht.

Obwohl die Begriffe oft miteinander verwechselt werden, gibt es Unterschiede zwischen einem Andruck und einem Proof. Ein Proof ist eine frühe Version des Druckprojektes, die zur Überprüfung von Layout, Farben und visuellen Elementen verwendet wird. Der Andruck hingegen ist ein spezifischer Prototyp des endgültigen Designs, der eine umfassendere Beurteilung der Druckqualität auf Originalmaterial ermöglicht.

Die Größe und das Format eines Andrucks variieren je nach Art des Druckprojektes. Bei kleineren Produkten wie Faltschachteln oder Etiketten entspricht der Andruck oft der tatsächlichen Größe des Endprodukts. Für größere Werbematerialien wie Banner oder Poster kann der Andruck jedoch verkleinert werden, um Ressourcen zu schonen. Dann wird nur ein Ausschnitt des Motivs in Originalgröße gedruckt. Unabhängig von der Größe ist eine präzise Darstellung von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass der Andruck eine genaue Vorschau auf das Endprodukt bietet.

Die Qualität von Druckvorlagen ist ein Schlüsselfaktor für einen erfolgreichen Andruck. Bei BOXSYS legen wir großen Wert auf erstklassige Druckvorlagen, um ein optimales Ergebnis zu gewährleisten. Nachdem ein Proof oder ein Andruck erstellt wurde und eventuelle Korrekturen vorgenommen wurden folgt die Freigabephase. Diese Phase signalisiert den Übergang von der Bewertung zur tatsächlichen Produktion.

Auflage

Das Wort "Auflage" ist ein Schlüsselbegriff im Bereich des Druckwesens und spielt eine entscheidende Rolle in der Produktion von gedruckten Medien. Er bezieht sich auf die Anzahl der Kopien eines bestimmten Druckprodukts, die in einem einzelnen Druckauftrag hergestellt werden. Es handelt sich um die Menge der gedruckten Exemplare eines bestimmten Dokuments, einer Broschüre, einer Zeitschrift, einer Verpackung oder eines Aufstellers.

Die Auflage ist ein wichtiger Faktor, der viele Aspekte des Druckprozesses beeinflusst, darunter Kosten, Drucktechnologie, Materialauswahl und Zeitplan. Je nach den Anforderungen und Zielen des Auftrags kann die Auflage variieren – von kleinen Auflagen mit wenigen Exemplaren, bis hin zu großen Auflagen mit mehreren tausend oder sogar millionenfachen Exemplaren. Die Wahl der Auflage hängt von Faktoren, wie Zweck, Budget, Zielgruppe, Drucktechnologie und Zeitrahmen ab.

Für den Druckprozess selber muss je nach Drucktechnologie ein Zuschuss eingeplant werden, damit in der Produktion die gewünschte Qualität und das gewünschte Farbergebnis erzielt wird. Ist der Zuschuss benutzt worden, wird eine Markierung gemacht, die diesen Zuschuss als Makulatur bezeichnet. Diese Makulatur wird entsorgt bzw. dem Recyclingprozess zugeführt.

Es ist wichtig, die optimale Auflage basierend auf den spezifischen Anforderungen des Projekts zu wählen. Eine sorgfältige Abwägung zwischen Kosten, Zeit und Druckqualität ist notwendig, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Wählen Sie Ihr Produkt mit der gewünschten Auflage im BOXSYS-Onlineshop. Wir sind sogar eine der wenigen Online-Druckereien, die bereits ab einer Auflage Eins produzieren.

Auflösung

Auflösung im Kontext von Druck und digitalen Bildern bezieht sich auf die Menge an Detail und Klarheit, die in einem Bild wiedergegeben werden kann. Sie ist ein entscheidender Faktor für die Qualität und Schärfe von Bildern, sei es auf gedruckten Medien oder auf digitalen Displays.

Die Druckauflösung bezieht sich auf die Anzahl der Bildpunkte (auch als "Dots Per Inch" oder DPI bezeichnet), die auf einem physischen Druckmedium wie Papier abgebildet werden können. Je höher die Druckauflösung, desto feiner und schärfer werden Details im gedruckten Bild dargestellt. Bei gedruckten Materialien wie Verpackungen, Aufstellern oder Faltschachteln ist eine höhere Auflösung wichtig, um klare Bilder ohne sichtbare Pixel oder Unschärfe zu gewährleisten.

Bei digitalen Bildern bezieht sich die Auflösung auf die Anzahl der Pixel in der Breite und Höhe eines Bildes. Diese wird oft als "Pixel pro Inch" oder ppi für den Bildschirm und das Web oder als "Pixel pro Zoll" oder DPI für den Druck angegeben. Digitale Bilder bestehen aus winzigen farbigen Bildpunkten (Pixeln), und die Auflösung bestimmt, wie fein die Details in einem Bild dargestellt werden können. Höhere Auflösungen erzeugen schärfere und klarere Bilder, während niedrigere Auflösungen zu Pixelierung und Unschärfe führen können.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wahl der Auflösung von verschiedenen Faktoren abhängt, darunter die Art und das Format des Mediums, auf dem das Bild angezeigt oder gedruckt wird, die Betrachtungsabstände und die technischen Möglichkeiten des Druckers oder Bildschirms.

Aufreißperforation

Die Aufreißperforation ist eine spezielle Art von Perforation oder Linie, die in Verpackungen, insbesondere Kartonverpackungen oder Versandverpackungen, integriert wird. Sie erlaubt eine einfache, schnelle und präzise Öffnung, indem man entlang einer vordefinierten Linie zieht. Dabei bleibt die ästhetische Qualität der Verpackung erhalten, selbst nachdem sie geöffnet wurde. Einige Verpackungen verwenden anstelle der Perforation einen Aufreißfaden, der nach dem gleichen Prinzip funktioniert.

Die Aufreißperforation findet vielseitige Anwendungen von Lebensmittelverpackungen bis hin zu Versandkartons. Sie erleichtert den Öffnungsvorgang und erhöht die Benutzerfreundlichkeit. Entdecken Sie Versandkartons mit Aufreißperforation im BOXSYS-Onlineshop.

Aufrichteschachtel

Die Aufrichteschachtel, auch Steckkarton oder Klappdeckelkarton genannt, ist eine durchdachte Verpackungslösung aus hochwertiger Pappe (Wellpappe oder Vollpappe), die sich durch einfache Handhabung auszeichnet. Mit einem Handgriff ist sie einsatzbereit, stabil und vielseitig für den Versand von Drucksachen oder diversen DIN-Format-Produkten geeignet. In verschiedenen Größen und Ausführungen bietet sie individuelle Abstimmung auf Stabilität und Schutz. Die Möglichkeit der personalisierten Anpassung, wie Unternehmenslogo-Druck, verleiht eine professionelle Note. Die Aufrichteschachteln sind nicht nur qualitativ hochwertig, sondern auch einfach zu handhaben, robust und platzsparend bei Flachlieferung. Sie sind eine ideale Verpackungsoption für Versand und Präsentation verschiedenster Waren.

Aufstellen

Bei BOXSYS erfolgen die meisten Arbeitsschritte auf hochmodernen, hochgradig automatisierten Maschinen. Dies resultiert nicht nur in kostengünstigen Produkten, sondern verkürzt auch die Produktionszeit erheblich. Die nachfolgenden Prozesse, wie das Aufstellen und Konfektionieren, werden größtenteils manuell, in Handarbeit, durchgeführt. Produktfertige, aufgestellte Verpackungen werden nicht flach geliefert. Während sich dadurch das Handling für Sie als Kunde vereinfacht, sollten Sie bedenken, dass die Versandkosten ansteigen und auch mehr Lagerplatz benötigt wird, da das Volumen der Lieferung spürbar zunimmt.

Die Aufstellung einer Verpackung ist eine präzise definierte Aufgabe. In unserem Onlineshop haben Sie bei einigen unserer Verpackungen die Option, Verpackungen bereits aufgestellt zu bestellen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen gerne die Konfektionierung mit Ihren angelieferten Produkten sowie den Versand an – von Einzelversand bis hin zu größeren Mengen. Bei Interesse kontaktieren Sie gern unser BOXSYS-Team, damit es Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot erstellen können.

Außenmaß

Das Außenmaß einer Verpackung, eines Versandkartons oder einer Faltschachtel setzt sich aus dem Innenmaß und der Stärke des verwendeten Materials zusammen. Verschiedene Materialien haben unterschiedliche Materialstärken. Das Außenmaß spielt eine entscheidende Rolle beim Versand einer Verpackung, sei es per Post oder durch einen Paketdienst. Insbesondere beim Versand per Post ist es ratsam, nicht zu nah an die vorgegebenen Abmessungen heranzugehen, da vollgepackte Pakete gelegentlich die erlaubte Größe überschreiten können. Die Maße einer Verpackung, eines Versandkartons oder einer Faltschachtel werden in Länge, Breite und Höhe angegeben, wobei die Länge die längste Seite an der Öffnung ist, die Breite die kürzeste Seite und die Höhe den verbleibenden Raum darstellt.

Automatikboden

Der Automatikboden, auch als selbst-aufrichtender Boden oder Blitzboden bekannt, ist ein intelligenter und spezieller Bodenmechanismus. Er zeichnet sich durch seine bemerkenswerte Einfachheit und Effizienz aus, die es ermöglicht, die Faltschachtel mit einem Handgriff schnell und intuitiv aufzurichten. Sobald Druck auf die Seitenwände ausgeübt wird, entfaltet sich der Boden automatisch, ohne dass zusätzliche Klebstoffe oder Befestigungen erforderlich sind. Im Vergleich zu einem Steckboden liegt der Automatikboden preislich etwas höher. Dieser Mechanismus bietet jedoch nicht nur eine enorme Zeitersparnis und Kostenersparnis wegen nicht eingesetzter Klebstoffe und Befestigungen, sondern gewährleistet auch eine zuverlässige Stabilität und Sicherheit für den Inhalt der Verpackung.

Der Einsatzbereich des Automatikbodens erstreckt sich über verschiedene Branchen und Anwendungen. Er eignet sich ideal für schwere Produkte und hohe Auflagen. Die mühelose Montage macht ihn zur bevorzugten Wahl für Produkte, die schnell verpackt und präsentiert werden müssen, ohne auf Qualität und Ästhetik verzichten zu müssen.

B
Beautybox

Die Beautybox ist eine Art Abonnement, bei dem Abonnenten monatlich eine Überraschungsbox mit ausgewählten Beauty-Produkten erhalten. Die Box enthält eine Vielfalt von Schönheits- und Pflegeprodukten wie Hautpflegeprodukte, Make-up, Haarpflegeprodukte und Parfüms, oft in Probier- oder Originalgrößen. Verschiedene Marken stellen die Produkte zusammen, wodurch Abonnenten die Möglichkeit haben, neue Produkte zu entdecken, ohne die volle Größe kaufen zu müssen. Die Auswahl der Produkte variiert je nach Marke und Abonnement, einige bieten personalisierte Optionen an, während andere eine festgelegte, wechselnde Produktauswahl präsentieren.

Belichten

Im Druckwesen umfasst der Begriff "Belichten" den Prozess, bei dem Licht auf eine lichtempfindliche Oberfläche projiziert wird, typischerweise eine Druckplatte, um ein Bild oder Muster zu erzeugen. Dieser Schritt ist entscheidend in der Produktion von gedruckten Materialien wie Broschüren, Verpackungen und POS-Materialien. Zunächst wird eine Vorlage erstellt, und für den Offsetdruck, der in vielen kommerziellen Anwendungen genutzt wird, wird eine lichtempfindlich beschichtete Druckplatte verwendet. Nach Belichtung durch die Vorlage erfolgt die Entwicklung der Platte, wobei belichtete Bereiche chemische Veränderungen erfahren. Die entwickelte Platte wird in eine Druckmaschine eingesetzt, wodurch erhabene und vertiefte Bereiche entstehen, die während des Druckvorgangs Tinte aufnehmen und auf das bedruckte Material übertragen. Der Belichtungsprozess ist essenziell für präzise und farbintensive Druckergebnisse in der Druckindustrie.

Beschnitt

Der Beschnitt bezieht sich auf den Bereich um das eigentliche Druckmotiv herum, der bewusst über die eigentlichen Abmessungen des Endprodukts hinausgeht. Dieser zusätzliche Raum dient dazu, eventuelle Abweichungen bei der Produktion auszugleichen. Bei der Anlage von Druckdaten ist es essenziell, einen Beschnitt anzulegen, um sicherzustellen, dass das Endprodukt nach dem Schneiden keine ungewollten weißen Ränder oder Schnittkanten aufweist. Bitte legen Sie, wenn nicht anders beschrieben, umlaufend mindestens 5 mm Beschnittzugabe an. Alle weiteren Informationen zur Druckdatenerstellung finden Sie in unserem Formular "Druckdatenerstellung".

Bei BOXSYS legen wir größten Wert darauf, die bestmögliche Druckqualität zu gewährleisten. Unser Team unterstützt Sie dabei, den korrekten Beschnitt für Ihre Druckprojekte anzulegen, um sicherzustellen, dass Ihr Endprodukt makellos und professionell produziert wird und aussieht.

Bindungsarten

In der Print-/ und Druckproduktion bezieht sich der Begriff "Binden" auf den Prozess des Zusammenfügens von gedruckten Blättern oder Bögen zu einem Buch, einer Broschüre oder einem anderen gebundenen Produkt. Das Binden ist der letzte Schritt im Produktionsprozess, bei dem die einzelnen Druckbögen oder -blätter in die gewünschte Reihenfolge gebracht und dauerhaft miteinander verbunden werden, um ein fertiges Produkt zu erstellen. Es gibt verschiedene Bindungsarten, die je nach den Anforderungen des Druckproduktes und der gewünschten Ästhetik verwendet werden können.

Blauer Engel

Das Umweltzeichen Blauer Engel ist eine international anerkannte Kennzeichnung für Nachhaltigkeit, Umweltschutz und verantwortungsbewusstes Handeln. In der Welt der Verpackungsindustrie und des Druckwesens hat dieses renommierte Umweltzeichen eine besondere Bedeutung erlangt. Bei BOXSYS setzen wir auf das Blaue Engel-Siegel, um unseren Kunden umweltfreundliche Lösungen anzubieten, die höchsten Qualitätsstandards entsprechen.

Weitere Infos zum Blauen Engel finden Sie auf unserem Blog.

Blindprägung

Die Blindprägung, ein raffiniertes Gestaltungselement in der Druckwelt, welches Ihrer Drucksache haptische Eleganz und Ästhetik verleiht.

Die Blindprägung, als Hoch- oder Tiefprägung umsetzbar, ist eine kunstvolle Technik, bei der ein Muster, ein Schriftzug oder ein Element auf ein Material, wie beispielsweise Karton, geprägt wird und den Druckerzeugnissen eine raffinierte Eleganz und eine beeindruckende Dreidimensionalität verleiht. Diese Art der Prägung erfolgt ohne zusätzliche Farbe oder Folie, wodurch ein subtiler Effekt entsteht, der sowohl visuell durch Licht-Schatten-Wirkung, als auch haptisch anspricht.

Neben der klassischen Blindprägung, existieren weitere faszinierende Prägearten für Druckprojekte. Hierzu zählen die Heißfolienprägung, bei der metallische oder farbige Folien auf Verpackungen, Faltschachteln oder Aufsteller aufgetragen werden, und die Relief- oder Hohlprägung, bei der erhabene und vertiefte Bereiche kombiniert werden, um ein eindrucksvolles Relief zu erzeugen. Diese Techniken verleihen Druckprodukten eine luxuriöse und exklusive Note, die die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe auf sich zieht.

Die Einsatzmöglichkeiten der Blindprägung sind vielfältig und reichen von Visitenkarten über Einladungen, Buchcover und Verpackungen, Faltschachteln bis hin zu Werbematerialien und exklusiven Geschenkboxen. Durch die taktile Haptik und visuelle Tiefe erzeugt die Blindprägung einen bleibenden Eindruck und verleiht Ihren Druckprodukten eine einzigartige Anziehungskraft.

Breite

Die Breite eines Objekts bezieht sich auf seine Ausdehnung in einer bestimmten Richtung, normalerweise senkrecht zur Längsachse des Objekts. Es handelt sich meist um die größte horizontale Distanz zwischen den gegenüberliegenden Seiten. Im Kontext von Verpackungen beschreibt die Breite die kurze Seite an der Öffnung einer Faltschachtel oder eines Kartons. Bei zweidimensionalen Drucksachen wie Plakaten gibt die Breite die seitliche Ausdehnung an.

Die Abmessungen eines Versandkartons werden oft als Länge x Breite x Höhe angegeben. Nehmen wir so einen Versandkarton einmal als Beispiel: Die Breite des Kartons wäre die horizontale Distanz zwischen seinen beiden längeren Seiten, die normalerweise als die Seiten betrachtet werden, die senkrecht zur Längsachse des Kartons verlaufen. Die Länge x Breite bilden die Bodenfläche, oder die Öffnung an der Oberseite, das verbleibende Maß ist die Höhe.

Es ist wichtig zu beachten, dass im BOXSYS-Onlineshop und Konfigurator alle Maße in Millimeter angeben werden. Achten Sie bitte darauf, ob Sie mit dem Innen- oder Außenmaß arbeiten.

Erstellen Sie nun Ihren Versandkarton mit eigener Breite im BOXSYS-Onlineshop.

Breitbahn

Breitbahn bezieht sich auf die Laufrichtung von Papier oder anderen flexiblen Materialien, wie beispielsweise Folien oder Stoffen. Die Breitbahnrichtung ist die Richtung, in der die Fasern des Papiers während des Herstellungsprozesses vorwiegend angeordnet sind. Sie erstreckt sich parallel zur längeren Seite des Blattes oder der Rolle.

Die Breitbahnrichtung ist wichtig, da sie Auswirkungen auf die physikalischen Eigenschaften des Papiers hat, insbesondere auf seine Festigkeit, Dehnbarkeit und Biegefestigkeit. Beim Drucken, Verarbeiten oder Falten von Papier wird darauf geachtet, um beste Ergebnisse zu erzielen.

Wenn Papier oder ein anderes Material gegen die Breitbahnrichtung gebogen wird, ist es tendenziell weniger flexibel und kann leichter reißen oder brechen. Daher wird bei verschiedenen Druck- oder Verarbeitungsprozessen darauf geachtet, dass das Material in der optimalen Richtung verwendet wird, um die gewünschten Eigenschaften zu erhalten.

Das Gegenteil der Breitbahnrichtung ist die Schmalbahnrichtung.

B-Welle

Als B-Welle bezeichnet man eine Feinwelle. Die Feinwelle eignet sich besonders für kleinere Kartonagen und lässt sich besser als die A- und C-Welle bedrucken. Laut DIN-Norm 55 468 liegt die Wellenhöhe zwischen 2,2 und 3,0 mm, die Wellenteilung zwischen 4,8 und 6,5 mm. Die B-Welle eignet sich besonders für Kartonagen bis zum Format von ca. DIN A3 und einer Höhe von bis zu 10 cm. Wenn Sie sich nicht sicher sind welche der Wellpappstärken die richtige für Ihren Versand ist, sprechen Sie uns bitte an. Oder bestellen Sie sich gleich ein unbedrucktes Exemplar zum Testen in Ihrem Wunschformat in unserem Shop.

C
C-Welle

Als C-Welle bezeichnet man eine Mittelwelle. Laut DIN-Norm 55 468 liegt die Wellenhöhe zwischen 3,1 und 3,9 mm, die Wellenteilung zwischen 6,5 und 7,9 mm.

Chep-Palette

CHEP Paletten sind eine Allzweck-Plattform, die für die Distribution und den Transport von Gütern und Produkten verwendet wird. Das Geschäftsmodell von CHEP basiert auf dem Konzept "Teilen und Wiederverwenden". Dadurch ist deren Einsatz günstig und sehr nachhaltig. Das wichtigste Format ist die Viertel-CHEP Palette mit den Maßen 40 x 60 cm.

Bild von einer Chep Palette auf www.boxsys.de
Chromosulfatkarton

Der Chromosulfatkarton ist ein hochwertiger Karton, der sich durch seine vielseitige Verwendung in der Druckbranche auszeichnet. Sowohl ästhetisch als auch haptisch besticht er durch besondere Merkmale und lässt sich äußerst präzise verarbeiten. Hergestellt aus einer Mischung von Chromo- und Sulfatzellstoffen, zeichnet sich dieser Karton durch eine bemerkenswerte Kombination aus Stärke, Glätte und Stabilität aus.

Chromosulfatkarton ist einseitig oder beidseitig gestrichen verfügbar. Die gestrichene Seite ermöglicht einen sehr präzisen Druck und wird meist als Außenseite bzw. Vorderseite verwendet, doch auch die etwas offenporige, ungestrichene Seite des Kartons lässt sich gut bedrucken und kann schöne Effekte erzielen. Man spricht dann von der Verarbeitungsweise "inside out”.

Durch seinen hohen Weißanteil, seinen charakteristischen Glanz und die geschmeidige Oberfläche eignet sich der Chromosulfatkarton ideal für den hochauflösenden Offsetdruck, den Digitaldruck sowie für verschiedene Veredelungstechniken wie Lackieren oder Prägen. Er ermöglicht eine beeindruckende Farbwiedergabe und gestochen scharfe Bildqualität, was ihn zu einer bevorzugten Wahl für Drucksachen wie Broschüren, Prospekte, Verpackungen und Werbematerialien macht. Gerade im Bereich der Verpackungs- und Displayproduktion besticht der Karton durch hohe Stabilität, auch bei niedrigen Grammaturen, und Festigkeit und verleiht den gedruckten Erzeugnissen eine hervorragende Haltbarkeit und Formstabilität.

In der Druckbranche ist der Chromosulfatkarton aufgrund seiner herausragenden Eigenschaften und vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten ein geschätzter Werkstoff, der den Anforderungen an ästhetische und funktionale Druckerzeugnisse gerecht wird. Seine Kombination aus erstklassiger Druckqualität, Robustheit und Umweltverträglichkeit macht ihn zu einer bevorzugten Wahl für anspruchsvolle Projekte in der Welt des Drucks.

ClimatePartner

ClimatePartner ist ein weltweit tätiges Unternehmen und unser Partner beim Bilanzieren und Ausgleichen unvermeidbarer CO²-Emissisionen. Mit anerkannten Klimaschutzprojekten können diese ausgeglichen werden, um ihre Drucksachen klimaneutral zu stellen.

Weitere Infos zu ClimatePartner finden Sie auf unserem Blog.

CMYK

CMYK steht für Cyan, Magenta, Yellow und Key (Black), die Grundfarben, mit denen alle Bilder gedruckt werden. Mit diesen vier Farben und gemischten Rasterwerten von 0-100 Prozent werden im Offsetdruck und Digitaldruck farbige Bilder, Flächen und Verläufe gedruckt. Ein gängiger Begriff dafür ist auch „Druck mit 4c Euroskala (ISO-Skala)“. Der gedruckte CMYK-Farbraum unterscheidet sich vom RGB-Farbraum auf Bildschirmen. Dafür gibt es Umrechnungen die automatisch aktiviert werden. wenn ein PDF zum Druck erstellt wird. Mit unseren Farbproofs können Sie Sich vorab das Druckergebnis annähern voraussagen lassen. Den vier Skalenfarben können Sonderfarben, beispielsweise für Logos, hinzugefügt werden.

Cover

In der Druck-/ Printproduktion bezieht sich der Begriff "Cover" auf den äußeren Schutz oder die Umschlag eines gedruckten Werks, wie zum Beispiel eines Buchs, einer Zeitschrift, einer Broschüre oder eines Berichts. Das Cover ist die äußere Seite, die das Innere des gedruckten Werks schützt und repräsentiert. Auf dem Cover selbst steht oftmals der Titel, auch wird der Inhalt, werden die Themen, angeteasert und präsentiert, z.B. bei einem Magazin oder einer Zeitschrift. Das Cover dient vor allem dazu, Aufmerksamkeit zu erregen, am Verkaufsregal herauszustechen und die Kundschaft dazu zu bringen, das Printprodukt zu kaufen.

Es gibt zwei weit verbreitete Arten von Covern. Darunter zählt das Hardcover und das Softcover:

Ein Hardcover findet man bei eher umfangreicheren und hochwertigeren Büchern wieder. Der Einband dieser Bücher sind hierbei fester und stabiler und meist aus bezogenem/ kaschierter Karton oder bezogener/ kaschierter Pappe, damit das Buch nicht bricht, knickt und oft wiederverwendet werden kann. Ein Hardcover wird auch sehr oft bei Sammlerstücken, Lehrbüchern, Bildbänden oder hochwertigen Ausgaben verwendet.

Die Alternative dazu ist das Softcover. Bücher mit Softvcover werden oft als "Taschenbücher" bezeichnet und haben meist ein papierbezogenen Einband. Die Abdeckung ist flexibler und leichter als die eines Hardcover-Buchs. Sie sind praktisch und leicht zu transportieren. Sie werden unter anderem häufig für Romane, Fachbücher oder preisgünstige Ausgaben verwendet.

Insgesamt ist das Cover im Druckbereich eine wichtige Komponente, da es die erste visuelle Darstellung des gedruckten Werks ist und dazu beiträgt, LeserInnen anzusprechen und auf den Inhalt aufmerksam zu machen.

D
Digitaldruck

Der Digitaldruck braucht keine statische Druckform und eignet sich daher besonders für kleinere und mittlere Auflagen. BOXSYS ist einer der wenigen Verpackungs-Onlineshops in denen nicht nur in mehrere Digitaldruckverfahren, sondern auch im Offsetdruck gearbeitet wird. Der lohnt sich bei größeren Auflagen und ist qualitativ immer besser als alle Digitaldruckverfahren. Kleine Auflagen an Verpackungen aus Karton drucken wir im Indigo-Digitaldruck, der dem Offsetdruck sehr nahekommt. Verpackungen und Aufsteller aus Wellpappe werden bei uns, wie üblich, im UV-Inkjet-Digitaldruck gedruckt. Inkjetdrucke erreichen die Qualität des Offsetdrucks nicht, aber nur bei BOXSYS können Sie bei vielen Produkten das Qualitätsupgrade Offsetdruck wählen! Oft sind die Mehrkosten nur sehr gering.

DIN-Formate

Die DIN-Formate sind standardisierte Papiergrößen, die auf dem Quadratwurzel-2-Verhältnis basieren. Dieses Verhältnis besagt, dass die Länge eines Blattes immer etwa 1,414-mal größer ist als seine Breite. Dadurch bleibt das Seitenverhältnis konsistent, wenn ein Blatt längs halbiert wird.

Die bekannteste Gruppe ist die A-Reihe, die oft für Bürodokumente verwendet wird. A0 ist das größte Format mit 1 Quadratmeter Fläche. Wenn du ein A0-Blatt längs halbierst, erhältst du zwei A1-Blätter mit denselben Proportionen. Dieses Muster setzt sich fort, wenn du weiter halbierst, um A2, A3, A4 (das am häufigsten verwendete Format), A5 und so weiter zu erhalten.

Die B-Reihe bietet größere Formate als die A-Reihe. Die C-Reihe wiederum ist speziell auf Umschlaggrößen abgestimmt und passt gut zu den A-Formaten.

Die DIN-Formate sind eine kluge Methode, um Papiergrößen zu standardisieren, da sie die Proportionen beibehalten, wenn Blätter halbiert werden. Dies macht sie nützlich für Druck, Design und andere Anwendungen. Erstellen Sie nun Ihr eigenes Druckprodukt in praktischer Größe im BOXSYS-Onlineshop.

Dispersionslack

Dispersionslack ist eine Art von Lack, die oft im Druckwesen angewendet wird, um gedruckten Materialien eine Veredelung und zusätzlichen Schutz zu verleihen. Er besteht aus einer Dispersion von Kunststoffpartikeln, die in Wasser emulgiert sind. Fast so, wie es bei Wasser und Öl der Fall ist. Diese Lackvariante ist umweltfreundlicher als lösungsmittelbasierte Lacke, da sie weniger flüchtige organische Verbindungen abgibt.

Im Druckwesen wird Dispersionslack nach dem eigentlichen Druckprozess aufgetragen. Dies dient verschiedenen Zwecken. Dispersionslack kann der Oberfläche ein glänzendes oder mattes Finish verleihen, was das Aussehen und die Haptik der gedruckten Materialien ansprechender macht. Außerdem bildet der Lack eine Schutzschicht über dem Druck, die vor Abrieb und Feuchtigkeit schützt.

Die Verwendung von Dispersionslack hängt von den spezifischen Anforderungen des Druckprojekts und den gewünschten visuellen und funktionalen Eigenschaften ab. Es ist eine gängige Methode, um gedruckte Materialien aufzuwerten und ihre Langlebigkeit zu verbessern.

DPI

DPI steht für "Dots Per Inch", was auf Deutsch "Punkte pro Zoll" bedeutet. Es ist eine Maßeinheit, die verwendet wird, um die Auflösung von digitalen Bildern, Drucken, Bildschirmen oder anderen grafischen Darstellungen zu beschreiben. DPI gibt an, wie viele Bildpunkte oder Druckpunkte in einem linearen Zoll (2,54 cm) vorhanden sind. Je höher die DPI-Zahl ist, desto feiner und detailreicher ist die Darstellung.

Im Kontext des Drucks bezieht sich DPI auf die Anzahl der Tintentröpfchen oder Druckpunkte, die ein Drucker auf einem Zoll Papier oder einer anderen Druckoberfläche erzeugen kann. Eine höhere DPI-Zahl bedeutet, dass der Drucker mehr Punkte pro Zoll erzeugen kann, was zu einer höheren Detailgenauigkeit und Schärfe im gedruckten Bild führt. Wenn Sie beispielsweise ein Bild mit einer hohen Auflösung auf einem Drucker mit niedriger DPI-Einstellung drucken, könnte das Bild möglicherweise grobkörnig oder pixelig aussehen, da der Drucker nicht genügend Punkte pro Zoll erzeugt, um die Feinheiten des Bildes genau wiederzugeben. Umgekehrt könnte ein Drucker mit hoher DPI-Einstellung das Bild viel detaillierter und schärfer drucken, da er mehr Punkte pro Zoll zur Verfügung hat, um die Nuancen des Bildes genau wiederzugeben.

Es ist wichtig zu beachten, dass die optimale DPI-Einstellung von verschiedenen Faktoren abhängt, einschließlich der Drucktechnologie, des Papiertyps und des gewünschten Ergebnisses. Einige Drucke erfordern möglicherweise eine höhere DPI-Einstellung, um Fotos oder feine Grafiken zu reproduzieren, während andere Anwendungen wie Textdokumente möglicherweise mit einer niedrigeren DPI-Einstellung auskommen.

Druckfarben

Druckfarben sind spezielle Farben, die in verschiedenen Druckverfahren verwendet werden, um Bilder, Texte und Grafiken auf Papier, Karton, Stoff, Kunststoff und anderen Oberflächen zu übertragen. Sie sind darauf ausgelegt, eine hohe Farbqualität, Haltbarkeit und Reproduzierbarkeit zu gewährleisten, unabhängig von der Art des Druckverfahrens.

Es gibt verschiedene Arten von Druckfarben, die jeweils für spezifische Druckverfahren optimiert sind.

E
Ecma

Die 1960 gegründete European Carton Makers Association (Ecma) veröffentlichte den Ecma-Code, eine Sammlung standardisierter Stanzverpackungen und Faltschachteln. Mit dieser Sammlung lassen sich nahezu sämtliche Formen von Faltschachteln entwickeln. Die Maße sind hierbei variabel. Bei BOXSYS nutzen wir auch die übersichtliche grafische Darstellung der Verpackungen, um die Auswahl zu erleichtern.

E-Welle

Die einwellige E-Welle bezeichnet man auch als Microwelle oder Feinstwelle. Dünnere, gebräuchliche Wellpappe ist nur noch die F-Welle, darüber liegen die B-Welle, die C-Welle und die mehrwelligen Pappen. Die E-Welle eignet sich besonders für Kartonagen bis zum Format von ca. DIN A4 und einer Höhe von bis zu 10 cm. Laut DIN-Norm 55 468 liegt die Wellenhöhe zwischen 1,0 und 1,8 mm, die Wellenteilung bei geringen 3-3,5 mm, dadurch zeichnet sich die Wellenstruktur nur wenig auf der Oberfläche ab. Wenn Sie sich nicht sicher sind welche der Wellpappstärken die richtige für Ihren Versand ist, sprechen Sie uns bitte an. Oder bestellen Sie sich gleich ein unbedrucktes Exemplar zum Testen in Ihrem Wunschformat in unserem Shop.

Einstecklaschen

Die Faltschachtel mit Einstecklasche ist eine innovative und flexible Verpackungslösung, die in verschiedenen Branchen Anwendung findet und ist die preisgünstigste Verpackungsvariante im BOXSYS-Sortiment. Diese Art von Verpackung kombiniert effiziente Funktionalität mit einfacher Handhabung und bietet somit eine ideale Lösung für den Schutz und die Präsentation von unterschiedlichen Produkten.

Die Konstruktion einer Faltschachtel mit Einstecklasche ist durchdacht und funktional. Sie besteht aus einer rechteckigen oder quadratischen Karton- oder Pappschachtel, die seitlich geklebt ist und am Deckel und Boden über Einstecklaschen verfügt. Die besonderen Laschen ermöglichen ein einfaches und sicheres Verschließen der Schachtel, ohne zusätzliche Hilfsmittel wie Klebstoff oder Bänder.

Die Faltschachtel mit Einstecklasche bietet eine breite Palette von Anwendungsbereichen. Von der Lebensmittelindustrie über die Elektronikbranche bis hin zu Luxusgütern – sie erfreut sich großer Beliebtheit aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit und Nutzerfreundlichkeit. Die Verwendungsbereiche reichen von kleinen Einzelprodukten wie Elektronikkomponenten, kleinen Kosmetikartikeln, Süßwaren, Giveaways oder Schmuck, bis hin zu größeren Gegenständen wie Spielzeug oder Kleidung.

EU-Ecolabel

Das EU-Ecolabel, auch bekannt als EU-Umweltzeichen, ist eine angesehene Zertifizierung, die Produkte kennzeichnet, die hohe Umweltstandards erfüllen. Diese Auszeichnung wird von der Europäischen Union vergeben und dient als Orientierungshilfe für Verbraucher, die umweltfreundliche und nachhaltige Produkte suchen.

Das EU-Ecolabel zeichnet Produkte aus, die während ihres gesamten Lebenszyklus geringere Umweltauswirkungen haben. Es signalisiert, dass diese Produkte strenge Umweltkriterien erfüllen und in Bezug auf Ressourceneffizienz, Emissionen und Gesundheitsaspekte verantwortungsbewusst hergestellt werden. Dieses Umweltzeichen bietet Verbrauchern die Gewissheit, dass sie umweltfreundliche Produkte auswählen und somit einen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten.

Eurolochaufhängung

Das "Euroloch", auch "Eurolochung" oder "Eurolochaufhängung" genannt, ist eine gebräuchliche und äußerst effektive Methode zur Aufhängung von Produkten im Einzelhandel. Diese durchdachte Lösung ermöglicht es, Waren und Produkte platzsparend und gut sichtbar an Verkaufsdisplay, Regale oder Haken aufzuhängen. Der Begriff "Euroloch" leitet sich von der europäischen Standardisierung der Aufhängungstechnik ab, ist in der DIN EN 13010 festgelegt und hat sich als gängige Praktik etabliert, um den Verkauf und die Sichtbarkeit von Produkten zu optimieren.

Das "Euroloch" ist ein gezielt gestaltetes Loch, das sich oft an der Oberseite von Produktverpackungen befindet. Diese Öffnung ist so dimensioniert, dass sie auf gängige Haken oder Stangen an Verkaufsdisplays passt, was eine einfache und stabile Aufhängung ermöglicht. Diese Methode eignet sich für eine Vielzahl von Produkten, von kleinen Gegenständen wie Schlüsselanhängern oder Spielzeug bis hin zu größeren Produkten wie Werkzeugen oder Kleidung. Das "Euroloch" gewährleistet eine zuverlässige Aufhängung und sorgt dafür, dass Produkte in einem optimalen Winkel präsentiert werden.

Die Verwendung des "Eurolochs" bietet eine Reihe von Vorteilen für Hersteller, Einzelhändler und Verbraucher: Platzsparende Präsentation: Produkte können auf kleinem Raum aufgehängt werden, was zu einer effizienten Nutzung der Verkaufsfläche führt. Optimale Sichtbarkeit: Durch das Aufhängen auf Augenhöhe oder an stark frequentierten Stellen im Geschäft wird die Sichtbarkeit der Produkte maximiert. Einfache Handhabung: Die Verbraucher können Produkte leicht entnehmen und wieder aufhängen, was den Einkaufsprozess vereinfacht. Flexibilität: Das "Euroloch" ermöglicht es, Produkte sowohl in Regalen als auch an speziellen Displays aufzuhängen, je nach den Anforderungen des Geschäfts. Verkaufsförderung: Durch die attraktive Präsentation und einfache Zugänglichkeit werden Impulskäufe gefördert und Produkte erhalten mehr Aufmerksamkeit.

Im BOXSYS-Sortiment finden sich einige Faltschachtelvarianten, die mit Eurolochaufhängung gefertigt werden können, z.B. Faltschachtel mit Steckboden, mit mit Automatikboden oder Einstecklaschen.

Euroskala

Die Euroskala ist ein Standard-Farbmodell, das in der Druckindustrie verwendet wird, um Farben für den Vierfarbdruckprozess (auch CMYK-Druck genannt) zu definieren und zu kommunizieren. CMYK steht für die vier Farben, die im Druckprozess verwendet werden: Cyan (C), Magenta (M), Gelb (Y) und Schwarz (K).

Die Euroskala wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass Farben konsistent und genau auf verschiedenen Druckmaschinen und in verschiedenen Druckereien wiedergegeben werden können. Dies ist besonders wichtig für Veröffentlichungen wie Zeitschriften, Broschüren, Kataloge und andere Druckerzeugnisse, bei denen Farbgenauigkeit und Konsistenz entscheidend sind. Die Euroskala enthält eine Reihe von Farbmustern, die durch die Kombination von Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz in bestimmten Proportionen erstellt werden. Jedes dieser Farbmuster hat einen eindeutigen Wert in der Euroskala, der normalerweise als Prozentsatz für jede der vier Farben angegeben wird. Dies ermöglicht es Designern, Grafikern und Druckereien, Farben einheitlich zu definieren und sicherzustellen, dass die gewünschte Farbwiedergabe erreicht wird.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Euroskala insbesondere für den Druck auf Papier und anderen Druckmedien entwickelt wurde und nicht für die Anzeige auf Bildschirmen, die oft das RGB-Farbmodell verwenden.

F
Faltschachtel

Eine Faltschachtel, auch bekannt als Faltkarton oder Klappschachtel, ist eine vielseitige und weit verbreitete Form der Verpackung, die aus Material wie Karton oder Pappe hergestellt wird und durch Falten, Schneiden und Zusammenfügen in ihre endgültige, dreidimensionale Form gebracht wird. Diese Verpackungsart findet in einer breiten Palette von Anwendungen, von Lebensmitteln über Kosmetik bis hin zu Elektronik und Industrieprodukten. Ihre hohe Anpassungsfähigkeit, Wirtschaftlichkeit und Funktionalität haben sie zu einer unverzichtbaren Lösung für Verpackungsanforderungen gemacht.

Falzen

Im Druckwesen bezieht sich Falzen auf den Prozess des Biegens oder Faltens von Papier oder anderen Druckmaterialien entlang spezifischer Linien, um mehrseitige Dokumente wie Broschüren, Magazine oder Faltblätter herzustellen. Dabei werden die Papierfasern geschwächt, damit das Material leicht und präzise gefaltet werden kann. Dies ermöglicht die Erzeugung kompakter und handlicher Dokumente, in denen die Seiten in der gewünschten Anordnung liegen. Es sei jedoch angemerkt, dass das Wort "Falzen" auch in anderen Bereichen wie Metallverarbeitung oder Papierverarbeitung Verwendung findet, wo es ähnliche Konzepte des Biegens oder Faltens von Materialien beschreibt.

Farbproof

Mittels eines Farbproofs kann das spätere Druckergebnis recht sicher vorhergesagt werden. Da die Farbvorhersage an Bildschirmen, besonders an unkalibrierten, sehr ungenau ist, hilft er den Farbeindruck vorab einzuschätzen. Sie können bei Boxsys den Farbproof vorab zur Produktionskontrolle bestellen, zusammen mit einem Weißmuster aus dem Originalmaterial und unserer 3D-Vorschau Ihrer Daten bekommen Sie so einen gute und günstige Produktionssicherheit.

Farbraum

Ein Farbraum ist ein abstraktes mathematisches Modell, das verwendet wird, um Farben in einem dreidimensionalen Raum zu repräsentieren. Er dient dazu, Farben eindeutig zu beschreiben und zu vergleichen. In einem Farbraum werden Farben als Punkte oder Vektoren dargestellt, wobei jede Dimension des Raumes eine bestimmte Farbeigenschaft repräsentiert. Die gebräuchlichsten Farbeigenschaften, die in Farbräumen verwendet werden, sind Helligkeit, Farbton, Sättigung und Transparenz. Verschiedene Farbräume wurden entwickelt, um bestimmte Anwendungsfälle oder technische Anforderungen zu erfüllen. Beispiele für bekannte Farbräume sind:

RGB (Rot-Grün-Blau) Dies ist ein additives Farbmodell, das häufig in elektronischen Displays und digitalen Bildern verwendet wird. Hier werden Farben durch Kombination von Rot, Grün und Blau erzeugt.

CMY(K) (Cyan-Magenta-Gelb (Schwarz)) Dies ist ein subtraktives Farbmodell, das oft in Druckern verwendet wird. Hier werden Farben durch Kombination von Cyan, Magenta und Gelb erzeugt, wobei Schwarz (K) oft als zusätzliche Farbe verwendet wird.

HSV (Farbton-Sättigung-Helligkeit) Dies ist ein zylindrischer Farbraum, der darauf abzielt, menschliche Wahrnehmung besser zu modellieren. Er ist intuitiver für die Steuerung von Farbvariationen wie Farbton, Sättigung und Helligkeit.

Jeder Farbraum hat seine eigenen Stärken und Schwächen und wird je nach Anwendungsbereich ausgewählt. Die Wahl des richtigen Farbraums ist wichtig, um sicherzustellen, dass Farben konsistent und korrekt dargestellt werden, sei es in digitalen Anwendungen, Druckprozessen, Fotografie oder anderen Bereichen.

Farbkanal

Ein Farbkanal ist eine grundlegende Komponente in einem digitalen Bild, die für die Darstellung von Farbinformationen zuständig ist. Digitale Bilder bestehen aus winzigen Bildpunkten, sogenannten Pixeln, die Informationen über Farbe und Helligkeit tragen. Ein Farbkanal repräsentiert einen bestimmten Aspekt der Farbe eines Pixels und ist eng mit den grundlegenden Farben des gewählten Farbraums verbunden. Die beiden gebräuchlichsten Farbmodelle in der digitalen Bildverarbeitung sind RGB (Rot, Grün, Blau) und CMYK (Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz):

Im RGB-Modell gibt es drei Farbkanäle, die jeweils die Intensität der entsprechenden Grundfarbe im Pixel steuern: Rot, Grün und Blau. Durch die Mischung dieser drei Farbkanäle entstehen verschiedene Farbtöne im Bild.

Im CMYK-Modell, das vor allem im Druck verwendet wird, gibt es vier Farbkanäle: Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz. Diese Farbkanäle bestimmen, wie viel von jeder Druckfarbe auf dem Bild vorhanden ist. Dies ist für den Druckprozess wichtig, bei dem Farben durch die Kombination von Farbstoffen erzeugt werden.

Insgesamt ist ein Farbkanal also eine grundlegende Einheit in einem digitalen Bild, die die Intensität einer bestimmten Farbe oder Farbkomponente darstellt. Die Zusammenführung dieser Farbkanäle ermöglicht die Darstellung einer breiten Vielfalt von Farben und Schattierungen in einem Bild.

Farbigkeit

Farbigkeit im Druck bezieht sich auf die Anzahl der Farben, die in einem gedruckten Dokument verwendet werden. Es bezieht sich darauf, wie viele Farben in einem Druckprojekt verwendet werden können, um bestimmte Bilder, Grafiken, Texte oder Designs darzustellen. Je nachdem, wie viele Farben in einem Druckprojekt verwendet werden, kann dies die Kosten, den Aufwand und die Qualität des Endprodukts beeinflussen. Gängige Beispiele sind folgende:

Monochrom Hierbei handelt es sich um den einfachsten Fall, bei dem nur eine einzige Farbe verwendet wird, normalerweise Schwarz. Dies wird oft für einfache Textdokumente oder Schwarzweiß-Fotografien verwendet.

Duo-Tone oder Zwei-Farben In diesem Fall werden zwei Farben verwendet, normalerweise Schwarz und eine zusätzliche Farbe wie Blau, Rot oder Grün. Dies kann für eine geringfügige Aufwertung von Dokumenten verwendet werden.

Vierfarbdruck (CMYK) Dies ist der häufigste Druckprozess für farbige Drucke. Hier werden die vier Grundfarben – Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (Key) – in verschiedenen Kombinationen gemischt, um eine breite Palette von Farben und Farbtönen zu erzeugen. Dieser Prozess wird als CMYK-Druck bezeichnet.

Mehr-Farben Bei speziellen Druckverfahren wie Pantone-Farben können mehr als vier Farben verwendet werden, um spezifische Farbeffekte oder hohe Farbgenauigkeit zu erzielen. Dies wird oft im Druck für hochwertige Werbematerialien oder Verpackungen verwendet.

Die Wahl der Farbigkeit hängt von mehreren Faktoren ab, einschließlich des Druckbudgets, des gewünschten Erscheinungsbilds, der Drucktechnologie und des beabsichtigten Verwendungszwecks des gedruckten Materials.

FEFCO

FEFCO ist Abkürzung für Fédération Européenne des Fabricants de Carton Ondule und ist die europäische Vereinigung der Wellpapphersteller mit Sitz in Brüssel. Die gemeinnützige Organisation vertritt die gesamten Interessen der Branche in Europa und kümmert sich um technische Themen bis hin zu ökonomischen Fragen. Der FEFCO-Code ist ein internationaler Code, der die Bauart/Ausführung von Verpackungen aus Wellpappe und Karton (Vollpappe) normiert. Mehr Informationen unter www.fefco.org

Die ersten beiden Ziffern des FEFCO-Codes beschreiben jeweils den Grundtyp der Verpackung:
01 = handelsübliche Rollen und Tafeln
02 = Faltschachteln
03 = Deckelschachteln (Stülpschachteln)
04 = Falthüllen und Trays
05 = Schiebeschachteln
06 = Formfeste Schachteln
07 = Fertig geklebte Schachteln (Faltboden- und Aufrichteschachteln)
09 = Inneneinrichtungen (u.a. Polster)

flachliegend

Der Begriff "flachliegend" oder "plano" in Bezug auf Verpackungen, Aufsteller und Displays bezieht sich auf den Zustand eines Produktes, wenn es flach und ungefaltet vorliegt. In diesem Zustand ist die Verpackungseinheit platzsparend und in einer flachen, komprimierten Form bereitgestellt, die den Transport, die Lagerung und den Versand erleichtert.

Eine Verpackung zum Beispiel wird im flachliegenden Zustand hergestellt, indem das Material, normalerweise Karton oder Pappe, mit Hilfe von Schneid-, Rill- und Perforationswerkzeugen zugeschnitten und geformt wird. Diese Werkzeuge erstellen die erforderlichen Schnitte, Rillen und Falzlinien, die es ermöglichen, dass die Verpackung später leicht gefaltet und zusammengefügt werden kann. Bei BOXSYS werden alle erforderlichen Klebelaschen vorher verklebt.

Das flachliegende Druckprodukt bietet mehrere Vorteile: Platzersparnis: Flachliegende Produkte benötigen weniger Platz während des Transports und der Lagerung. Dies führt zu niedrigeren Versandkosten und effizienter Nutzung des verfügbaren Lagerraums. Kostenersparnis: Der Transport von flachliegenden Druckprodukten ist kostengünstiger, da mehr Einheiten auf einer Palette oder in einem Container untergebracht werden können. Auch die Lagerung ist kosteneffizienter. Umweltfreundlichkeit: Weniger Platzbedarf während des Transports bedeutet weniger Verpackungsmaterial und niedrigere Emissionen. Dies trägt zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks bei.

Nach dem Transport oder bei Bedarf wird die flachliegende Verpackung leicht entfaltet, gefaltet und zusammengesetzt, um die endgültige dreidimensionale Form zu erhalten. Dieser Prozess erfordert normalerweise keine speziellen Werkzeuge oder Fähigkeiten und kann oft in wenigen Schritten durchgeführt werden. Insgesamt ermöglicht der flachliegende Zustand in der Verpackungsherstellung eine effiziente Nutzung von Ressourcen, eine bessere Handhabung und eine verbesserte Präsentation der Produkte.

Font

Ein Font (auch als Schriftart oder Schrifttyp bezeichnet) ist eine Sammlung von Zeichen, Buchstaben, Zahlen, Symbolen und oft auch Sonderzeichen, die alle in einem einheitlichen Stil gestaltet sind. Fonts werden verwendet, um Text in verschiedenen visuellen Stilen darzustellen. Diese Stile können verschiedene Gewichtungen, Größen, Serifen (die kleinen Striche an den Enden von Buchstaben) oder serifenlose Formen aufweisen.

Fonts spielen eine wichtige Rolle in der visuellen Kommunikation, da sie den Text nicht nur leserlich machen, sondern auch die Stimmung, den Ton und den Stil eines Textes oder Designs beeinflussen können. Es gibt Tausende von verschiedenen Fonts mit unterschiedlichen Eigenschaften, die von elegant und verspielt bis hin zu formell und sachlich reichen. Fonts können auf verschiedene Arten verwendet werden, wie zum Beispiel in Büchern, Zeitungen, Websites, Plakaten, Logos, Apps und mehr. Sie können in verschiedenen Dateiformaten vorliegen, wie TrueType (TTF), OpenType (OTF), PostScript (PS), Web Fonts (z.B. WOFF) und mehr. In den letzten Jahren hat sich auch die Nutzung von individuellen Fonts für persönliche oder geschäftliche Zwecke stark verbreitet. Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Fonts, die von Schriftgestaltern, Designern oder Schriftfonden erstellt werden. Einige beliebte Schriftfamiliennamen sind Arial, Times New Roman, Helvetica, Calibri, Comic Sans, aber es gibt buchstäblich Tausende von Fonts zur Auswahl, die jeweils unterschiedliche Charakteristika haben, um den Bedürfnissen verschiedener Designs gerecht zu werden.

Formproof

In Bezug auf Druckprodukte stellt ein "Formproof" bzw. ein Korrekturabzug eine physische, gedruckte Musterseite dar, die im Verlauf des Druckvorstufenprozesses erstellt wird, um eine genaue Vorstellung von der finalen Druckausgabe zu erhalten. Er dient zur Kontrolle von Stand und Vollständigkeit. Ziel des Formproofs ist es sicherzustellen, dass das Layout, die Farben, die Schriftarten und andere gestalterische Elemente korrekt und gemäß den ursprünglichen Designabsichten auf dem endgültigen gedruckten Produkt erscheinen, ist farbig, aber nicht farbverbindlich. Sobald ein Formproof genehmigt wird, erfolgt die Weiterleitung zur Druckformherstellung, wie beispielsweise der Plattenbelichtung im Offsetdruck. Die Formproofs gelangen anschließend zur Druckmaschine, wo der erste gedruckte Bogen mit dem Formproof verglichen wird. Hierbei steht erneut die Überprüfung des Stands und der Vollständigkeit im Mittelpunkt. Zu farbverbindlichen Kontrolle kann im Druckvorstufenprozess zusätzlich ein Farbproof erstellt werden, der den Kunden eine genaue Vorschau des Endergebnisses gibt.

FSC

Das FSC-Siegel des Forest Stewardship Council (FSC) gewährleistet, dass das verwendete Holz aus dem unser Karton hergestellt wird, aus nachhaltiger und umweltgerechter Waldbewirtschaftung stammt. Der FSC vergibt ein global gültiges Label für Waldprodukte. Faltschachteln und Verpackungen mit dem FSC-Label stammen garantiert nicht aus Raubbau, sondern fördern die sozial- und umweltgerechte Waldwirtschaft. Das FSC-Label gilt weltweit für alle Waldtypen und Holzarten. Es gibt sowohl einheimisches wie exotisches FSC-Holz. Um das FSC-Logo auf Ihr Druckprodukt aufbringen zu können, wird auch unser Umweltmanagement jährlich vom FSC überprüft.

G
Grammatur

Die Grammatur ist in der Papier- und Druckindustrie der verkürzte Begriff für die Materialeigenschaft Gramm pro Quadratmeter. Zusammen mit dem Volumen lässt sich daraus die Dicke eines Materials errechnen. Eine noch wichtigere Eigenschaft eines Papiers, eines Kartons oder einer Wellpappe ist die Festigkeit. Bei Boxsys achten wir deshalb den Einsatz besonders fester Materialien.

H
Höhe

Die Höhe einer Verpackung beschreibt den Abstand vom Boden bis zum Deckel einer Faltschachtel oder eines Kartons. Bei nur zweidimensionalen Drucksachen wie Plakaten oder Deckenhängern gibt die Höhe die Ausdehnung in senkrechter, vertikaler Richtung an. Wir geben alle Maße in Millimeter an, achten Sie darauf, ob Sie mit dem Innen- oder dem Außenmaß arbeiten.

I
Innemmaß

Das Innenmaß einer Faltschachtel oder eines Kartons gibt das Ihnen zur Verfügung stehende Packmaß an und ist daher das für Sie wichtigste. Es wird angegeben in der Länge, der Breite und der Höhe, wobei die Länge die lange Seite an der Öffnung, die Breite die kurze und die Höhe die verbleibende ist. Das aus dem Innenmaß abgeleitete Außenmaß ist materialabhängig, bei Wellpappe zum Beispiel ist es deutlich größer als das Innenmaß.

ISO 9001

Die DIN ISO 9001:2015 ist ein international anerkannter Standard für Qualitätsmanagementsysteme und spielt eine wichtige Rolle für Unternehmen jeder Größe und Branche. Sie basiert auf Schlüsselprinzipien wie Kundenzentrierung, Nachhaltigkeit, verlässliche Führung, Mitarbeiterengagement und einen prozessorientierten Ansatz. Dieser Standard betont die kontinuierliche Verbesserung und Anpassung an Kundenanforderungen, was zu erhöhter Kundenzufriedenheit und -bindung führt. Lesen Sie auf unserem Blog darüber ausführlich, wie BOXSYS mit dieser wichtigen Qualitäts-Zertifizierung arbeitet.

K
Kaschieren

Das vollflächige Aufkleben eines Druckbogens auf eine Wellpappe nennt man Kaschieren.
So bekommen wir die beste Offset-Druckqualität auf Wellpapp-Verpackungen was ansonsten nur im Flexodruck oder im Inkjet-Digitaldruck möglich ist. Druckbogen können zum Schutz auch mit Folie kaschiert werden.

Klimaneutrale Druckproduktion

Unser wichtigster Klimaschutzgrundsatz ist: „CO²-Emission vermeiden ist besser als ausgleichen“. Bevor wir mit ClimatePartner die Emissionen einzelner Druckprodukte ausgleichen, haben wir jahrelang an deren Verringerung in der Produktion gearbeitet. Seit unserer Investition in einen Neubau im Jahre 2010 haben wir einen der kleinsten CO² Fußabdrücke aller Druckereien in Deutschland.

Konfektionierung

Die meisten Arbeitsschritte erfolgen bei BOXSYS auf modernen Maschinen mit einem hohen Automatisierungsgrad. Das macht das Grundprodukt günstig und führt zu einer kurzen Produktionszeit. Die weiteren Arbeitsschritte, das Aufstellen und Konfektionieren werden meist manuell ausgeführt. Die Konfektionierung bezieht sich auf den Prozess des Zusammenstellens und Verpackens von Produkten in eine fertige Einheit für den Verkauf oder Versand. Dieser Prozess umfasst verschiedene Schritte wie das Zusammentragen von Produkten, das Aufstellen der Faltschachtel, der Verpackung, des Kartons oder der Box und das Verpacken des Produktes in diese Einheit. Hinzukommen kann das Hinzufügen von Zubehör oder Anleitungen, das Etikettieren sowie das Verschließen der Verpackung, gegebenenfalls auch der Versand. Mehr Informationen können Sie in unserem Blogartikel "Effizientes Aufstellen und Konfektionieren: Vorteile des Auslagerns für Ihre Faltschachtel- und Verpackungsproduktion" nachlesen.

L
Länge

Die Länge einer Verpackung beschreibt die längere Seite an der Öffnung ein Faltschachtel oder eines Kartons. Die Länge x Breite bilden die Bodenfläche, oder die Öffnung an der Oberseite, das verbleibende Maß ist die Höhe. Wir geben alle Maße in Millimeter an, achten Sie darauf, ob Sie mit dem Innen- oder dem Außenmaß arbeiten.

M
Maßangaben, Abmessungen

Für die genaue Bestimmung eines Druckproduktes sind die genauen Maße wichtig, ebenso eine eindeutige Beschreibung der jeweiligen Längen.

Bei der Vielfalt der angebotenen Boxsys-Produkte brauchen wir die beiden üblichen Bemaßungen. Für Verpackungen, bei denen es auf das Innenmaß ankommt, wird die Länge, die Breite und die Höhe (LBH) beschrieben. Wir passen uns damit den beiden Verpackungsstandards ecma und fefco an.

Allgemein gültig, zum Beispiel auch bei Gebäuden und Möbeln, kommt es vor allen Dingen auf die Außenmaße an, die mit der Breite, der Höhe und der Tiefe (BHT) angegeben werden. Daher geben wir die Maße unser POS-Artikel wie Aufsteller und Dekowürfel auf diese Art an. Abweichend davon werden zweidimensionale Produkte wie Deckenhänger mit der Breite und der Höhe benannt.

Magazinschlitze

Bei großen Stückzahlen werden Produkte maschinell verpackt, die Faltschachteln müssen für diese Automatenbefüllung verschiedene Anforderungen erfüllen. Neben einer Mindestgröße und -festigkeit gehören auch konstruktive Details wie die Magazinschlitze dazu. Die Schlitze ermöglichen es, die Schachteln in eine Reihe zu stellen oder aufeinander zu stapeln, ohne dass sie sich verkanten oder verhaken. Vor der Produktion sollte man sich mit dem Abfüllbetrieb auch zu den technischen Voraussetzungen der Faltschachtel abstimmen.

O
Offsetdruck

Der Offsetdruck ist das hochwertigste Druckverfahren, an Schärfe in kleinen Details, wie Schriften und Logos, und Farbverbindlichkeit ist er den Digitaldruckverfahren überlegen. Seine erhöhten Rüstkosten machen kleine Auflagen teuer, deshalb werden die oft im Digitaldruck gedruckt. Boxsys bietet Ihnen immer das günstigste Druckverfahren an, bei vielen Produkten können Sie das Qualitätsupgrade Offset wählen, oft sind die Mehrkosten gering.

P
Pappe

Siehe Wellpappe

Papiergewicht

Siehe Grammatur

Perforation

Die Perforation kann eingesetzt werden, um ein Material an bestimmter Stelle abreißen zu können wie zum Beispiel bei einigen unserer Versandverpackungen und Mailingkartons. Sie soll möglichst leichtgängig sein, darf sich aber auf keinem Fall schon beim Versand öffnen. Eine Sonderform der Perforation ist die Rillperforation. Sie schwächt das material noch mehr als eine Rillung, lässt sich so besser umlegen, aber nicht abreißen.

Proof

Siehe Farbproof

ProzessStandard Offset PSO

Der PSO basiert auf den Normen der ISO 12647 und setzt detaillierte Standards für alle Aspekte des Druckprozesses. Eine PSO-Zertifizierung zeigt, dass eine Druckerei regelmäßig strenge Qualitätsprüfungen besteht, was Konsistenz und hohe Qualität der Druckerzeugnisse garantiert. Für Kunden, insbesondere im Bereich Faltschachteln und Verpackungen, ist die Wahl einer PSO-zertifizierten Druckerei essenziell. Sie garantiert Farbgenauigkeit und -konsistenz, was für Markenprodukte entscheidend ist. Weitere Informationen zum PSO finden Sie hier auf unserem Blog.

R
RGB

Auf Bildschirmen werden die Farben durch das additive Mischen der drei Licht-Grundfarben Rot, Grün und Blau nachgebildet. Sie wirken dadurch oft leuchtender als beim Druck, der mit der subtraktiven Farbmischung der Körper-Grundfarben CMY(K) arbeitet. Mit unseren Farbproofs können Sie Sich vorab das Druckergebnis annähern voraussagen lassen

Rillung (Riller)

Um ein Material sauber falzen zu können, wird der Bogen an der Stelle maschinell gerillt. Es wird so dort geschwächt und kann einfach umgelegt werden. Sie wird manchmal auch Nutung genannt. In unserem Bereich ist das nicht ganz richtig da bei der Rillung das Material verformt wird, bei der Rillung erfolgt eine Vertiefung. Wir achten sehr auf die saubere Ausführung aller Rillungen, so vermeiden wir unsauberen Falzbruch an den Falzkanten.

S
Softproof

Im Gegensatz zum ausgedruckten Farbproof, ist der Softproof ein digitaler Probeabzug auf ihrem Monitor. Er ist sachlich verbindlich und kann über die 3D-Vorschau bei Boxsys auch das aufgestellte Produkt zeigen. Der Softproof ist nur so farbverbindlich wie Ihr Monitor farbkalibriert ist.

Staublasche

Staublaschen liegen an der Oberseite der Faltschachtel seitlich am Verschluss, bei einem Steckboden auch an der Unterseite. Sie haben die Aufgabe, das Eindringen von Staub oder Fremdkörpern in das Schachtelinnere zu verhindern. Zudem verhindern sie, dass der Deckel eingedrückt werden kann und arretieren die Einstecklasche. Staublaschen sind bei der verschlossenen Schachtel nicht sichtbar.

Steckboden

Ein Steckboden muss beim Aufstellen einer Verpackung oder eines Kartons manuell zusammengesteckt werden. Bei Faltschachteln wird oft eine Klappe mit Einstecklasche verwendet, manchmal auch der

W
Weißmuster

Mit unseren Weißmustern aus dem Originalmaterial können Sie prüfen, ob Ihre Verpackung die Anforderungen an die Festigkeit erfüllen. Entspricht die äußere Beschaffenheit Ihren Vorstellungen und passen auch die Optik und die Haptik? All das können Sie nicht am Bildschirm beurteilen. Unsere Weißmuster bestellen Sie in unserem Shop indem Sie die Option unbedruckt auswählen und die Auflage 1 oder 2.

Wellpappe

Wellpappe besteht aus Zellstoff, meistens Altpapier und ist damit sehr nachhaltig. Die Oberfläche kann weiß oder braun sein, und es gibt sie in verschiedenen Stärken (siehe u.a. E-Welle, B-Welle und C-Welle). Wir können die Wellpappe für kleine Auflagen direkt im UV-Inkjet-Digitaldruck bedrucken, oder wir kaschieren sie bei mittleren oder großen Auflagen mit Druckbogen in höchster Qualität aus dem Offsetdruck.